Loading images...

Zeugs

Déjà-vus sind Fehler in der Matrix…

Da denkt man immer, man ist so originell.   Beim Schreiben von Eridani ist mir natürlich klar, dass ich automatisch diverse Referenzen in die Geschichte einbaue, mehr oder weniger unbewusst, auf Filme, Bücher oder Comics, die ich in der Vergangenheit mal gelesen oder gesehen habe. Das ist leider so, und ich bin nicht der Einzige, dem das so geht. Nur selten gelingt es einem Autor, das zu durchbrechen und etwas wirklich Neues zu erschaffen. So weit, so klar.   Aber ich dachte, wenigstens die Location unserer Geschichte ist innovativ, wenigstens die ist nicht so abgenutzt wie andere Science-Fiction-Locations (wie z.B. der Mars). Und dann, gestern Abend auf dem Sofa:   Buch   Ich habe dieses Buch schon mal gelesen, vor ein paar Jahren, und ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, dass Epsilon Eridani dort auftaucht. Aber offenbar hat der Name einen Weg durch mein Unterbewusstsein in meine Geschichte gefunden, und mir das als Innovation verkauft.   Naja, wenigstens die Geschichte ist eine andere…  

Das Buch ist übrigens ‚Chasm City‘ von Alastair Reynolds, Teil des 4-bändigen Inhibitor-Zyklus (amazon-Link). Absolut empfehlenswert für Fans anspruchsvoller und innovativer (diesmal wirklich!) Science Fiction!    

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Kapitel 6 und der Fehlerteufel

Wer seit dem Wochenende auf der Seite war, hat’s schon gesehen: das sechste Kapitel des neuen Bandes ist endlich online!

 

Weil uns ein paar Bilder für den Marsch durch den Dschungel noch gefehlt haben, mussten wir ja ein kleines Nach-Shooting durchführen, und das Erarbeiten der finalen Bilder braucht auch noch seine Zeit. Jetzt ist also alles fertig und online, und am Wochenende folgt das Finale dieses Bandes. Aber wie so oft, wenn’s schnell gehen soll, hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen, und Sascha hat mir insgesamt 4 Fehler gemeldet, die ich übersehen hatte.

Fehlerteufel

Und ich musste lernen: es ist genau wie bei der Softwareentwicklung. Je später der Fehler entdeckt wird, desto mehr Arbeit hat man mit der Korrektur. Soll mir eine Lehre sein. Und das Beste ist: bei der Behebung der 4 von Sascha gemeldeten Fehler habe ich nochmal 2 entdeckt, die er nicht entdeckt hatte :-)   Nun also online mit insgesamt 6 behobenen Fehlern: Kapitel 6 (passt ja):   03.06.01.00.00   Und wenn Ihr beim Lesen etwas entdeckt, was wir übersehen haben: meldet es! Ich freu mich über den Rücklauf uns binde mir die Korrektur gerne nochmal an’s Bein.

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Lückenfüller

Im Laufe der Zeit haben wir ja schon so einige Shootings für Eridani gemacht, und dabei eine ganze Masse an Bildmaterial gewonnen (aktuell: 22 Shootings, 6576 Bilder). Neben den eigentlichen Akteuren nehme ich gerne auch mal Bilder aus diesem Pool, um den Hintergrund ein wenig aufzufüllen. Damit die Szene nicht so leer wirkt. Mit Bildern, die eigentlich in einem anderen Zusammenhang entstanden sind Wie z.B. hier:

Brückenszene

Zum Glück glättet der Comic-Filter einiges weg. Andererseits wäre das Bild dann irgendwie – lustiger:

lückenfüller

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Wie das Schicksal dafür sorgt…

… dass ich Eridani nicht vergesse:

Eridanous

Eridanous

Neulich bei Lidl 😉

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Ein bisschen Hintergrund

Es gibt ja Zeiten, in denen ich so richtig produktiv bin. Morgens auf dem Bett springe, den PC hochfahre und anfange, am Comic zu arbeiten. OK, es gibt auch die anderen Zeiten, in denen nichts läuft, aber über die müssen wir jetzt nicht reden…

Die produktiven Zeiten also. In denen schaffe ich manchmal auch was, das über den eigentlichen Comic hinausgeht. Ein solches kleines Projekt-im-Projekt ist Sol-Ency, die „Enzyklopädie der Solaren Union“. Diejenigen von Euch, die eine gedruckte Ausgabe ihr Eigen nennen, erinnern sich vielleicht an die einseitigen Artikel über die Aashwaasaan und Epsilon Eridani. Die Idee dahinter, eine kleines gefaktes Wikipedia aufzubauen, das Hintergrund-Infos zur Geschichte liefert, hat sich in meinem Hinterkopf festgesetzt.

Warum? Ich fand es schon immer toll, wenn Geschichten nicht nur im luftleeren Raum stehen, sondern in einen Hintergrund eingebettet sind, und als Ganzes ein vollständiges und konsistentes Story-Universum bilden. Vorreiter für diese Art von Geschichtenerzählen ist mal wieder Tolkiens Mittelerde, aber auch in Star Wars, Star Trek und anderen beliebten Universen fand ich es immer schön, ein bisschen mehr zu erfahren, als die eigentliche Geschichte bietet.

Nun will ich mich beileibe nicht mit Tolkien oder Lucas vergleichen, aber Ihr versteht vielleicht die Idee dahinter.

Als ich die Website neulich überarbeitet habe, habe ich also eine Kategorie Sol-Ency eingeführt, eine Design für eine Intime-Enzyklopädie entworfen, und angefangen, die ersten Artikel einzustellen.

solency

Die Startseite verbirgt sich unter Facts, und am Ende dieser Site folgen 5 Kategorien mit (Stand heute) 7 Artikeln. Nicht viel, aber ein Anfang, und ich hoffe, dass ich die Hingründe nach und nach weiter aufbaue. Für die, die auch Story-Hintergründe mögen: viel Spaß beim Durchblättern!

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Home Improvement

Ordnung ist bekanntlich alles das halbe Leben von einer gewissen Bedeutung, und es gibt ein Maß an Unordnung, das auch mir irgendwann mal auf die Nerven geht (auch wenn Mascha das nicht glaubt).   Und so kam letzte Woche der Punkt, an dem mir die ganzen in die Ecken gestopfen Eridani-Sachen – Kostüme, Greenscreen, Requisiten, Bastelmaterial – zu sehr auf die Nerven gingen. Vor Projektbeginn gab’s diese Dinge logischerweise noch nicht, dann war es eine Umzugskiste, dann zwei, und zum Schluss war mein halber Kleiderschrank zugewuchert. Letzte Woche dann der Befreiungsschlag: einer neuer Ikea-Schrank nur für das Projekt!

 

ordnung

 

Das hat sich gelohnt: das Zimmer sieht wieder schön aus, die Freundin ist beeindruckt, und die Kostüme zerknautschen nicht mehr. Links ist übrigens vorher :)     Und wo ich grad beim Home Improvement war, hab ich mir noch gleich ein amtliches Eridani-Wallpaper gerendert, das beide Bildschirme ausfüllt.   desktop

     

Falls jemand auch einen Dual-Monitor-Platz hat UND ein ganz großer Eridani-Fan ist: hier das Wallpaper in 3360*1050: aashwaasaan_3360_1050

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Eine Frage der Usability

Als altgedienter Informatiker habe ich bei Software natürlich in erster Linie immer an die Funktionalität geachtet; bei der Website ist das Design dazugekommen. Woran ich chronisch zu wenig Aufmerksamkeit (jetzt wollte ich schreiben: verschwende, aber das ist genau das Problem; ups, freudscher Versprecher) – also, was ich immer vernachlässige, ist die Usability, also die Bedienbarkeit von Software (bzw. in unserem Fall: der Website).

 

Zum Glück gibt’s bei uns in der Firma 2 Usability-Expertinnen, und der einen hab ich neulich mal die Website gezeigt. Abgesehen davon, dass sie das alles etwas befremdlich, aber ganz lustig findet, hatte sie ein paar handfeste Tipps, um die Site logischer und bedienbarer zu machen (an dieser Stelle: Danke Sabine!!).  

Usability  

Einer davon (auf den ich nie selbst gekommen wäre): Navigationsbuttons am Kapitelende. Da hat man bis ganz runtergescrollt, und würde gern weiterlesen, aber muß erst wieder ganz nach oben und in die Kapitelauswahl. Ist etwas umständlich, und Umständlichkeit ist der Erzfeind der Usability. OK, Das hab ich umgesetzt, aber 2 andere Tipps von ihr bisher nicht – ich sag aber nicht, welche.

 

Man muß es ja auch nicht übertreiben mit der Benutzerfreundlichkeit.  

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Wir wünschen schöne Weihnachten etc.

So – das wird wohl das letzt Posting für dieses Jahr.

Projektmäßig gibt’s grad nicht viel zu berichten.

Planung, ein bisschen Community-Arbeit, die restlichen Kapitel online gestellt: viel mehr ist es diesmal nicht. Aber im Januar starten wir durch (das erste Shooting ist schon terminiert), und dann gibt’s wieder einiges zu lesen bzw. zu tun. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Auf jeden Fall Euch Allen: frohe Weihnachten, guten Rutsch, und … ach, lest selbst! 😉

 

EridaniWeihnachtsGruss

 

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));

Fröhliche Weihnachten!

Weihnachtsgruss

Facebook (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=322550901209505"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, "script", "facebook-jssdk"));