Loading images...

Hamisi-FAQ

Hamis Seitenkopfi

 

 

Die Hamisi-FAQ

 

– Um wieviel geht’s?
Das zweite Jahr kostet ca. 1600€ Kursgebühr+ 300€ für Extras (Arbeitsmaterial, Kleidung etc.)

 

– Mit wieviel kann/muß ich dabei sein?
Ich würde mal sagen: alles ab 5€ ergibt Sinn. Nach oben offen… Entweder ein einmaliger Betrag oder (schöner noch) eine monatliche Unterstützung bis zum Jahresende.
Ich werde Euch regelmäßig und transparent über Einnahmen uind Ausgaben auf dem Laufenden halten.

 

– Ist es sicher, dass ich hier nicht über’s Ohr gehauen werde?
Ja. Ich habe Hamisi persönlich kennengelernt, habe recherchiert, halte Kontakt mit Günter, bezahle die Schule direkt. Bei Bedarf verschicke ich gerne nähere Infos und Unterlagen.
Ich kann zu 100% garantieren: das ist kein Fake, keiner wird abgezockt!

 

– Warum hat Hamisi auf den Fotos dann so schicke Klamotten an?
Günter hat ihn im letzten Sommer besucht und diese Fotos aufgenommen. Bei der Gelegenheit hat er Hamisi und seine Familie mit neuer Kleidung versorgt.

 

– Was hab ich davon?
– Ihr ermöglicht einem Menschen eine Zukunft, und sichert ein Leben (plus das seiner Familie). Nicht mehr, nicht weniger.
– Als kleines Dankeschön bekommt jeder (wenn er möchte), eine monatliche mail von Hamisi, in der er Euch über seine Ausbildung, seine Fortschritte etc. berichten wird.
– Außerdem ist jeder Spender herzlich eingeladen, Hamisi und seine Familie selbst in Kenia zu besuchen!
– Und zusätzlich: gutes Karma ohne Ende :-)

 

– Es gibt doch soviel Elend auf der Welt! Warum sollte ich ausgerechnet diesem einen Menschen helfen?
Keiner braucht sich zu irgend etwas verpflichtet zu fühlen! Ja, es gibt unendlich viele andere Menschen, die Hilfe nötig hätten, und viele andere Arten zu helfen. Und man kann unmöglich allen helfen. Aber hiermit rettet Ihr genau einen Menschen, und das ist besser als nichts. Und ich garantiere, dass diese Hilfe auch ankommt!

 

– Auf welche Schule geht er eigentlich?

Auf das Tsavo Institute of Technology in Voi, Kenia

http://www.tsavoinstitute.co.ke/

Das klingt etwas hochtrabend, aber letztendlich ist es eine Art Ausbildungsbetrieb, der zum Tsavo Park Hotel gehört. Dadurch, dass das staatliche Bildungssystem ziemlich bescheiden, und die guten Universitäten für die große Mehrheit unbezahlbar sind, betreiben einige große Resorts (vor allem die in den Nationalparks) eigene Ausbildungsgänge. Bei der Ausbildung sind die Studenten auf dem Gelände untergebracht und werden dort auch verköstigt. Mit dem dort erworbenen Abschluss können sie direkt im Resort arbeiten oder sich in anderen Resorts bewerben.

Hamisi macht dort die Ausbildung: „Diploma in Tour Guiding and Administration“. Ist im Großen&Ganze mit einer deutschen Berufsausbildung zu vergleichen.

 

– Ich möchte gern dabei sein! Wie geht’s weiter?
Schreibt mich an oder ruft mich an!
Tim Wöhrle
Mobil: 0175/585 19 49

– Ich habe weitere Fragen!
Na dann meldet Euch einfach! Ich werde alles beantworten, schicke Euch gerne nähere Infos, und Ihr könnt bei Interesse gerne selbst Kontakt zu Hamisi oder Günter aufnehmen.

Zurück

Kommentieren