Solare Union

hg

Solare Union


Interplanetares Bündnis im Sol-System

 
(Auszug aus: „Von TerrLun zu SolUn: Politische Bündnisse im Wandel der Zeit“, J.T. deVries, 2153)
SolEncy-ID 87/9312SOLU-1

 

Die S. (abgekürzt SolUn oder einfach nur ‚die Union‘) ist ein Staaten- und Planeten-übergreifendes Bündnis, das 2139 im Solaren Siedlungsraum gegründet wurde. Die Union entstand als Folge der Solaren Bürgerkriege und der Eridani-Krise. In der Union haben sich die ehemaligen Konfliktparteien der Bürgerkriege – TerrLun und die Allianz der Freien – zusammengeschlossen, um die Abwärtsspirale aufzuhalten, die die Kriege nach sich gezogen haben.
 

Mitglieder

Die vier Sterne im Banner der SolUn stehen für die vier Vollmitglieder:

  • Erde
  • Mars
  • (Terranischer) Mond
  • Jupiter- und Saturn-Monde

 

Sitz der S. ist bis 2149 Nouvelle Lausanne, das durch seine Lage auf dem Gebiet der ehemaligen Schweiz als neutraler Ort von allen Konfliktparteien akzeptiert wurde. Danach übersiedelt der administrative Sitz für 10 Jahre nach La Ciudad Roja auf dem Mars.
 

SolUn2
SolUn3

Artikel 1 der SolUn-Verfassung lautet:
 

Alle Menschen, Hybrid-Organismen und synthetischen Persönlichkeiten, sowie deren Mischformen, genießen in allen Siedlungen des Solaren Territoriums dieselben Rechte und Pflichten; insbesondere das Recht zu territorialen und politischen Selbstbestimmung.

 
Mit diesem Artikel sollte der Grundkonflikt der Bürgerkriege – territoriale Selbstbestimmung versus Kolonialverwaltung – entschärft werden.

Die S. wird von einem Kontrollrat geführt, dem Vertreter beider Fraktionen angehören. Die Weisungsbefugnis des Rats ist auf Wirtschaftliche Entwicklung und Raumfahrt beschränkt.

Derzeitige Ratsvorsitzende ist Ihre Exzellenz Stefanie Mgabe III