Loading images...

Storyboarding

Hach, das hat wieder Spaß gemacht!

In Vorbereitung auf das Shooting am kommenden Sonntag haben wir vor ein paar Tagen mal wieder ein Foto-Storyboard erarbeitet.

Das lohnt sich eigentlich für alle Szenen, da man gezwungen ist, über jede einzelne Einstellung voher nachzudenken. Auf der anderen Seite ist der Aufwand natürlich nicht ganz ohne, und viele Einstellungen (vor allem Dialoge o.Ä.) kann man auch ganz gut spontan shooten, aber so richtig auszahlen tut es sich bei actionreicheren Szenen, ungewöhnlichen Perspektiven, oder performances mit mehreren Darstellern. Z.T. entwickle oder modifiziere ich die Szenen auch nochmal direkt beim Storyboarden.

Auf die Gefahr hin, ein wenig von der kommenden Handlung zu spoilern, hier ein paar Eindrücke:

 

storyboard1

storyboard2

storyboard3

Und wie man vielleicht auch sieht: neben dem praktischen Nutzen macht’s einfach ’n höllichen Spaß!

5 Kommentare zu „Storyboarding“

Kommentieren